"ernten und säen" ist seit Juni 2019 Mitglied im Stiftungsnetzwerk Ruhr

Unter dem Motto: „VERNETZEN WIR UNS JETZT – FÜR DIE MENSCHEN IM RUHRGEBIET“ sind seit 2016 bereits 75 Stiftungen Mitglied im Stiftungsnetzwerk Ruhr geworden – und „ernten und säen“ gehört seit Juni 2019 dazu.

Dem Netzwerk zu Grunde liegt die Erkenntnis, dass heutige und kommende Herausforderungen nur gemeinsam bewältigt werden können. Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit sind ein Gebot der Zeit. Stifterinnen und Stifter wollen handeln, helfen, gestalten und verändern. Dies liegt in der Natur der Sache. Das Stiftungsnetzwerk Ruhr lebt von Ihren individuellen Ideen und Beiträgen. Deshalb hat sich der Stiftungsrat von „ernten und säen“ entschlossen, aktiv zu werden und mitzumachen.

Eine Mitgliedschaft im Stiftungsnetzwerk Ruhr ist grundsätzlich nicht mit finanziellen Verpflichtungen verbunden. Der Lenkungskreis und der Förderer Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung übernehmen die Finanzierung der Netzwerkveranstaltung für den Zeitraum 2017 bis 2019.

Das Stiftungsnetzwerk Ruhr soll langfristig die zentrale Plattform sein, auf der Stifterinnen und Stifter sowie weitere Akteure aus dem Stiftungsbereich ihre Erfahrungen austauschen können. Die Mitglieder sehen in der Vernetzung die Chance, mehr über die gesellschaftlichen Herausforderungen in der Region Ruhr und die Aktivitäten anderer Stiftungen zu erfahren, hieraus zu lernen und neue Anregungen für ein Engagement in dieser Region zu erhalten. Durch einen gemeinsamen Auftritt der regionalen Stiftungen, können diese noch effektiver zur Lösung der besonderen Herausforderungen in dieser Region beitragen.

Die Themen sind hierbei: Bildung, Engagement und Bürgergesellschaft sowie Stadtteil- und Quartiersentwicklung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.stiftungsnetzwerk.ruhr/

„Wir hoffen, dass wir als kirchliche Stiftung Impulse und neue Ideen in die Arbeit des Stiftungsnetzwerkes einbringen können. Denn auch Kirche ist ein wichtiger gesellschaftlicher Akteur und in Stadtteilen und Quartieren präsent“, so Dr. Barbara Gierull, Geschäftsführung „ernten und säen“ bei der Beantragung der Mitgliedschaft im Netzwerk.

"ernten und säen" ist seit Juni 2019 Mitglied im Stiftungsnetzwerk Ruhr