Foto: Spring Background/pixabay.de

Neue Stiftung unter dem Dach von „ernten und säen" fördert Gemeindearbeit

Stiftung „Evangelisch in Westerholt und Bertlich"

Neue Stiftung unter dem Dach von „ernten und säen" fördert Gemeindearbeit

 

Um die finanzielle Grundlage für die Gemeindearbeit zu erweitern, hat das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Westerholt-Bertlich die Stiftung "Evangelisch in Westerholt und Bertlich" gegründet. Das Ausgangsvermögen der Stiftung beträgt 7.600 Euro und stammt aus den Erlösen von Gemeindefesten und anderen Veranstaltungen sowie aus Einzelspenden. Die Zinserträge stehen nun jährlich für den Gemeindehaushalt zur Verfügung. Das Presbyterium hofft, dass das Stiftungsvermögen durch Zustiftungen von Gemeindegliedern in Zukunft weiter wächst.

Westerholt-Bertlich ist nach Herten-Disteln die zweite Kirchengemeinde, deren Presbyterium eine Gemeindestiftung gegründet hat. Alle anderen Stiftungen unter dem Dach der kirchlichen Gemeinschaftsstiftung „ernten und säen“ stammen von Privatpersonen.

„Ernten und säen“ startete 2005 mit einem Grundvermögen von 200.000 Euro. Mit „Evangelisch in Westerholt und Bertlich“ gibt es inzwischen 11 Unterstiftungen für verschiedenste Förderzwecke, das Stiftungsvermögen hat sich mit ca. 456.000 Euro mehr als verdoppelt. Durch Spenden, Vermächtnisse und Zustiftungen können Einzelpersonen und Gruppen das Anliegen der Stiftung unterstützen. Bei einer Zustiftung ab 5.000 Euro kann ein spezieller Verwendungszweck im großen Spektrum der kirchlichen und diakonischen Aufgabenbereiche bestimmt werden- dann kann die Stiftung auch einen eigenen Namen bekommen, auf Wunsch auch den der Stifter. Weitere Informationen gibt es in jeder Kirchengemeinde oder bei Pfarrer Günter Johnsdorf im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen (Tel. 02361 206 241).