Der Stiftungsfonds "Lernbrücken an Emscher und Lippe"

Am 1.4.2021 wurde unter dem Dach der Gemeinschaftsstiftung für Kirche und Diakonie "ernten und säen" der 30. (!) Stiftungsfonds gegründet: Lernbrücken an Emscher und Lippe.

Die Idee zu diesem Stiftungsfonds kam der Stifterin durch Kontakte und Unterstützung von Menschen mit Fluchterfahrung und Zuwanderungsgeschichte.

Menschen mit und ohne Fluchterfahrung oder Zuwanderungsgeschichte finden in dem Stiftungsfonds einen "Raum", um sich kennenzulernen und miteinander und voneinander zu lernen. Die Menschen möchten ihr Wissen, ihre Kenntnisse und Erfahrungen weitergeben.

Es ist ein Angebot nicht für, sondern mit den Menschen!

Aus diesem Grund wurde am 1.5. mit dem Aufbau eines Ehrenamtsteams begonnen, das im Laufe der kommenden Monate erste Lernbrücken-Projekte für Interessierte anbieten möchte, wie z.B. Vorträge, Diskussionsrunden, Lesungen, Ausflüge (siehe Flyer). 

Das Ehrenamtsteam setzt sich zusammen aus 6 Menschen mit Fluchterfahrung aus Guinea, Iran, Togo, Türkei sowie einer Ehrenamtlichen aus Gelsenkirchen. Unterstützt wird das Team von der Stifterin sowie am Anfang auch von einer hauptamtlichen Begleitung (mit 8 Stunden/Woche).

In den nächsten Wochen sollen hier auf dieser Seite erste Ideen und Ergebnisse des Ehrenamtsteams vorgestellt werden - es wird spannend!

Unser erster Pressetermin

Am 7.5.2021 hatten wir unseren ersten Pressetermin. Wir haben unser Ehrenamtsteam Lernbrücken vorgestellt und erzählt, warum wir bei den Lernbrücken mitmachen.

Lesen Sie selbst … klicken Sie hier zum Vergrößern des Artikels!